Citroen DS3

DS ist bei Citroën ein historischer Name, so hieß ein legendäres Modell, das von 1955 bis 1975 gebaut wurde und aufgrund seiner avantgardistisch-zeitlosen Schönheit gerne auch als „Déesse“ (Göttin) bezeichnet wurde. Im Jahr 2010 entschloss man sich, das Namenskürzel DS für gehobene Modelle in verschiedenen Klassen wiederzubeleben. So etwa beim Citroën DS3, dem nobleren Bruder des C3. Der sportliche Dreitürer ist rund 3,95 Meter lang und wird seit 2010 gebaut. Die Lesitungspalette der Diesel- und Benzinmotoren reichte anfangs von 70 bis beachtliche 207 PS (DS3 Racing). Im Jahr 2013 folgte die „Cabrio“ genannte Version mit großem Stoff-Faltdach. Zum Start der facegelifteten Version 2016 wurde DS Automobiles als eigenständige Submarke ausgebildet, der Name Citroën gestrichen. Seither befindet sich zwischen dem Namen DS und der Bezeichnung der Baureihe ein Abstand, also DS 3. Die Motorenpalette umfasst aktuell vier Benziner zwischen 82 und 165 PS und zwei Diesel mit 99 und 120 PS. In der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) setzte Citroën den DS3 zwischen 2011 und 2015 ein, in den beiden ersten Jahren holte Sébastien Loeb damit seine WM-Titel acht und neun.

... weiterlesen weniger anzeigen
(0)
Fahrerprofil einblendenausblenden

Citroen DS3 Fahrer sind eher ...

Männer
Frauen
Stadtbewohner
Landbewohner
Sportlich
Spritsparer
Autofans
Pragmatiker
Wenigfahrer
Vielfahrer
Alleinfahrer
Familien-Kutscher
Mobidrome verwendet Cookies.
Durch die Nutzung von Mobidrome stimmst du zu, dass Cookies auf deinem Gerät gespeichert werden. Weitere Infos findest du
OK & WEITER