Was Autohändlern wirklich hilft: Marktanalyse in Sekunden
Zum Cockpit für Händler
Suchen
Informieren

Führerschein- und Fahranfänger-Guide

Er ist für viele der Inbegriff von Freiheit: der Auto-Führerschein. In ländlichen Regionen ist es sowieso kaum denkbar, ohne Führerschein auszukommen. Aber selbst in Großstädten braucht man die kleine Plastikkarte, um zum Beispiel die zahlreichen Car-Sharing-Angebote nutzen zu können. Ganz zu schweigen vom Urlaub: So ein Roadtrip durch Amerika steht doch auf nahezu jeder Bucket List. Jedoch gibt es zahlreiche Führerschein-Regeln und auch Kostenfallen, in die man als Fahranfänger tappen kann. Wir haben sie für Dich hier auf Mobidrome zusammengetragen.

Der optimale Weg zum Führerschein und zum ersten Auto

Es ist die elementarste Form von Mobilität: der Führerschein und das erste eigene Auto. Beides ist den Österreichern weiterhin wichtig. Im Jahr 2018 haben bundesweit mehr als 80.000 Menschen ihre Lenkberechtigung der Autoführerschein-Klasse B erhalten. Der Weg dahin ist kompliziert, zeitaufwändig und ziemlich teuer. Es ist also sinnvoll, sich vorab mit den wichtigsten Fragen genau zu beschäftigen. Und auch wenn du den Führerschein dann hast: Dann musst du das passende Auto und gerade als Fahranfänger eine günstige Kfz-Versicherung finden. 

Tipps zum Führerschein

Wie finde ich eine gute Fahrschule?

Wohnst du in einer größeren Stadt, dann solltest du Dir Angebote von verschiedenen Fahrschulen einholen und die Preise genau vergleichen. Außerdem funktioniert hier Mundpropaganda sehr gut: In deinem Umfeld gibt es doch bestimmt andere Jugendliche, die selbst oder deren ältere Geschwister schon irgendwo einen Führerschein gemacht haben. Diese Empfehlungen sind meist Gold wert - auf jeden Fall mehr, als so manch fragwürdige Bewertung im Internet. Ansonsten natürlich darauf achten, dass du gut mit dem Fahrrad oder Bus und Bahn hin kommst.

Was kostet mich der Auto-Führerschein?

Eine konkrete Antwort fällt hier schwer, denn es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Die Kosten variieren je nach Bundesland ziemlich stark. Natürlich hängt es auch von deiner Fahrschule ab und wie viele Übungsstunden du benötigst oder ob du die Prüfungen gleich beim ersten Mal bestehst. Für den normalen Auto-Führerschein der Klasse B solltest du aber mit 1.200 bis 1.800 Euro für Fahrschulstunden, ärztliche Führerscheinuntersuchung und Erste-Hilfe-Kurs sowie Lehrmaterialien und Gebühren kalkulieren. 

Was darf ich mit dem Führerschein der Klasse B fahren?

Du brauchst einen Führerschein der Klasse B, um ein Auto fahren zu können. Die Autos und Kleintransporter dürfen nicht mehr als 3.500 Kilogramm zulässige Gesamtmasse haben und falls du mit Anhänger fahren willst, dann darf der inklusive Beladung nicht über 750 Kilogramm wiegen beziehungsweise das Gesamtgewicht nicht 3.500 Kilogramm überschreiten. Das Fahrzeug darf zudem nur zur Beförderung von maximal acht Personen ausgelegt sein - zusätzlich zum Fahrer. Der Führerschein der Klasse B berechtigt übrigens auch zum Fahren von dreirädrigen Kraftfahrzeugen im Inland - allerdings muss man dafür mindestens 21 Jahre alt sein. Einen Überblick über alle Führerscheinklassen findest du auf  oesterreich.gv.at.

Ist der Führerschein ab 17 sinnvoll?

Laut Expertenmeinung des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclubs ÖAMTC sei die L17-Ausbildung vom Aufbau her die beste Ausbildungsform. Mit 3.000 Kilometern Fahrpraxis gehörten die Absolventen zu den am besten vorbereiteten Fahrschülern, besser als man es nach der herkömmlichen Fahrschulausbildung sei. Auch in Deutschland hat man gute Erfahrungen mit dem Begleiterführerschein gemacht, der Jugendlichen ab dem 17. Geburtstag erlaubt, in Begleitung Auto zu fahren: Sie verursachen 20 Prozent weniger Unfälle als "normale" Führerscheinneulinge. Der Grund: Die Jugendlichen erleben verschiedenste Fahrsituationen so zunächst in Begleitung von erfahrenen Autofahrern, statt gleich alleine. 

Und wie macht man den Klasse-B-Führerschein L17?

Theoretisch darfst du Dich bereits ein halbes Jahr vor deinem 16. Geburtstag ganz normal bei einer Fahrschule anmelden, Fahrstunden nehmen und auch schon die Theorieprüfung ablegen. Anschließend musst du noch zusammen mit deinen Begleitern mindestens 3.000 Kilometer Fahrpraxis sammeln und unter anderem zwecks Perfektionsschulung und Perfektionsfahrt noch einmal in die Fahrschule. Dann darfst du aber tatsächlich an deinem 17. Geburtstag die praktische Führerscheinprüfung ablegen und bei bestandener Prüfung direkt alleine Auto fahren - allerdings nur in Österreich und in den Ländern, in denen das explizit erlaubt ist. Welche Voraussetzungen die Begleitpersonen erfüllen müssen und weitere Details findest du ebenfalls auf  oesterreich.gv.at.

Wo beantrage ich meinen Führerschein und wo hole ich ihn ab?

Wenn du Dich für eine Fahrschule entschieden hast und dort anmelden willst, dann kannst du vor Ort auch gleich den sogenannten "Antrag auf Erteilung einer Lenkberechtigung" ausfüllen, der dann in der Regel von der Fahrschule zur zuständigen Behörde geschickt wird. Wenn du nach bestandener praktischer Führerscheinprüfung bereits das nötige Mindestalter erreicht hast, händigt Dir der Prüfer in der Regel direkt einen vorläufigen Führerschein aus. Dieser ist maximal vier Wochen gültig und wird ersetzt durch den echten Scheckkartenführerschein, den du zeitnah zugeschickt bekommen solltest.


Welche Formulare werden benötigt?

Neben dem oben genannten "Antrag auf Erteilung einer Lenkberechtigung" musst du idealerweise vorab zwei Bescheinigungen einholen. Zum einen benötigst du das Ergebnis einer ärztlichen Führerscheinuntersuchung, die du bei sachverständigen Ärztinnen oder Ärzten (nicht deiner Hausärztin bzw. deinem Hausarzt) durchführen lassen kannst. Hier wird deine Gesundheit im Hinblick auf deine Fahrtauglichkeit geprüft. Außerdem musst du erfolgreich an einer sechsstündigen Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen teilgenommen haben, die meist an Wochenenden von Einrichtungen wie dem Österreichischen Roten Kreuz, dem Malteser Hospitaldienst, dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Johanniter-Unfall-Hilfe oder beim Grünen Kreuz angeboten werden. Im Normalfall kannst du beides auch noch im Laufe des Theorieunterrichts nachreichen.

 

Tipps für Fahranfänger

Welche Autos eignen sich für Fahranfänger?

Das erste eigene Auto: Das wirst du nie vergessen, egal, ob schicker kleiner Neuwagen oder alter Gebrauchter. Versprochen. Wir wissen, wovon wir sprechen. Aber da wären wir auch schon beim Punkt: Was wäre denn das optimale erste Auto? Abgesehen davon, dass es Euch gefallen muss, hier ein paar rationale Entscheidungskriterien: Ideal dürfte in den meisten Fällen ein junger Gebrauchter sein, bei dem sich die zu erwartenden Werkstattkosten und auch die Unterhaltskosten aufgrund von effizienten Motoren in Grenzen halten dürften. Auch ist die Sicherheitsausstattung hier bereits auf einem hohen Niveau. Wenn du dann noch ein weit verbreitetes Modell mit vergleichsweise wenig PS nimmst, für das sich sonst eher kleine Familien interessieren als Motorsportfans, dann sollte es auch mit einer günstigen Versicherungspolice klappen, denn die ist an die Unfallschadenhäufigkeit und an die Motorleistung gekoppelt: Überdurchschnittliche viele Unfälle gleich überdurchschnittlich hohe Versicherungspolice. Lass Dich gerne einfach mal auf  unserem Marktplatz inspirieren: Hier kannst du nicht nur nach konkreten Modellen oder maximaler Motorleistung suchen, sondern auch nach passenden Autos für deine hauptsächliche Nutzung, dein benötigtes Platzangebot und natürlich für dein Budget. 

Wie finde ich eine gute und günstige Versicherung als Fahranfänger?

Du solltest Dich auf jeden Fall mit dem Gedanken anfreunden, dass die Versicherungsprämie in den ersten Jahren erstmal vergleichsweise hoch ist. Denn Führerscheinneulinge haben vor allem aufgrund ihrer geringen Fahrerfahrung ein besonders hohes individuelles Schadensrisiko. Aber es gibt ein paar Tricks, wie du hier wirklich eine Menge Geld sparen kannst. Glücklich kannst du dich schätzen, wenn du dein neues Auto über deine Eltern oder Großeltern versichern lassen kannst. Dann kannst du mit einer deutlich niedrigeren Bonus-Malus-Stufe starten. Später kannst du in der Regel die Bonusstufe deiner Eltern auch in eine eigene Versicherungspolice übernehmen. Ansonsten solltest du zumindest versuchen, beim Autoversicherer deiner Eltern nach einem Rabatt für deine Police zu fragen.

Was sind die Bonus-Malus-Stufen?

Über die Bonus-Malus-Stufen haben wir oben schon einiges erzählt, aber was ist das eigentlich? Jeder Führerscheininhaber, der regelmäßig Auto fährt, wird in eine Bonus-Malus-Stufe eingeordnet, die sich in der Regel danach richtet, wie viele Jahre der- oder diejenige schon unfallfrei fährt. Nach jedem Versicherungsjahr ohne Schaden wanderst du automatisch eine Stufe niedriger. Jede nächstniedrigere Stufe ist mit einem zunehmenden Rabatt verknüpft. Fahranfänger landen in der Regel in der Bonus-Malus-Grundstufe 9 und müssen so den vollen Versicherungsbeitrag zahlen. Schaffst du es dank schadenfreier Fahrt über mehrere Jahre auf die Bonusstufe 0, bekommst du einen Rabatt von ca. 50 Prozent auf den Versicherungsbetrag. Allerdings kannst du bei von Dir verursachten Schäden auch bis zu Malusstufe 17 steigen und musst dann einen deutlich höheren Versicherungsbetrag bezahlen.  

Wie lange ist mein Führerschein gültig und wo verlängere ich ihn?

Wichtig: Dein Autoführerschein ist nicht unbefristet gültig. Seit dem 19. Januar 2013 sind Führerscheine nur noch 15 Jahre lang gültig und müssen dann erneuert werden. Aber keine Sorge: Du musst dann nicht noch einmal die Fahr- oder Gesundheitsprüfung wiederholen, sondern lediglich bei der für Dich zuständigen Führerscheinbehörde einen neuen Führerschein beantragen. Du gibst dann deinen alten Führerschein ab, erhälst einen vorläufigen und ein bis zwei Wochen später per Post deinen neuen. Oder du gehst zweimal zum Amt: Einmal zum Beantragen und einmal, um deinen alten Führerschein abzugeben und deinen neuen abzuholen.

Hier findest du beliebte Autos für Fahranfänger

Das könnte dich auch interessieren

Themen

Neue Artikel

Mobidrome verwendet Cookies.
Durch die Nutzung von Mobidrome stimmst du zu, dass Cookies auf deinem Gerät gespeichert werden. Weitere Infos findest du
OK & WEITER