Was Autohändlern wirklich hilft: Marktanalyse in Sekunden
Zum Cockpit für Händler
Suchen
Informieren

Alles rund um Typenschein und Auszug aus der Genehmigungsdatenbank

Kleines Büchlein mit vielen Details oder doch einfach nur ein Ausdruck auf einem DIN A4-Blatt? Seit 2007 ist der klassische Typenschein in Österreich zu einem großen Teil dem Auszug aus der Genehmigungsdatenbank gewichen. Aber für welche Fahrzeuge bekommt man noch einen Typenschein? Und was ist zu tun, wenn dieser verloren gegangen ist? Wir haben alle Informationen dazu für dich zusammengestellt.

Generell ist der Typenschein die Bestätigung dafür, dass ein Fahrzeug, das durch die Fahrgestellnummer bestimmt wird, der genehmigten Type entspricht. Jede Abweichung davon muss eigens typisiert werden, wie zum Beispiel nachträglich montierte Anhängerkupplungen oder auch Folien an den hinteren Scheiben. Da es immer wieder zu Fälschungen und illegalen Zulassungen gestohlener Fahrzeuge kam, wurde mit 1.7.2007 eine EU-weite fälschungssichere Genehmigungsdatenbank eingeführt. Seitdem gibt es für Fahrzeuge mit einer EG-Betriebserlaubnis keinen österreichischen Typenschein mehr, sondern lediglich einen Auszug aus der Genehmigungsdatenbank in Form eines DIN A4-Blattes. Vor diesem Datum ausgestellte Typenscheine behalten natürlich weiterhin ihre Gültigkeit.  

 

Welche Fahrzeuge bekommen auch heute noch den klassischen Typenschein? 

Ja, da gibt es tatsächlich noch Fahrzeugklassen, die auch heute noch einen Typenschein erhalten - nämlich jene mit nationaler österreichischer Typengenehmigung. Diese ist jedoch nur für Fahrzeuge möglich, die nicht zu den Klassen der PKW, Busse, LKW, Motorräder, Zugmaschinen oder Anhänger gehören. Was dann noch übrig bleibt? Zugmaschinen, Anhänger und Geräte für die Land- und Forstwirtschaft zum Beispiel. Die Hersteller dieser Fahrzeuge müssen eine österreichische nationale Typengenehmigung beantragen, einen Typenschein ausstellen und die Daten des jeweiligen Fahrzeugs in die Genehmigungsdatenbank eintragen. Erst dann kann eine Zulassung erfolgen. 

Wichtig: Kaufst du dir ein älteres Auto mit einem österreichischen Typenschein, solltest du dir unbedingt schriftlich bestätigen lassen, dass das Fahrzeug bereits in der Datenbank eingetragen ist. Andernfalls musst du dich selbst darum kümmern und trägst auch die Kosten dafür. 

Neuanmeldung von Fahrzeugen mit österreichischem Typenschein

Meldest du ein Fahrzeug an, das nach wie vor den klassischen Typenschein hat, werden die Daten in die Genehmigungsdatenbank eingetragen (falls dies nicht ohnehin schon passiert ist). Zusätzlich wird in den Typenschein die neue Zulassungsbescheinigung Teil II geheftet. Hier werden auch alle zukünftigen Zulassungen eingetragen. 

 

Typenschein verloren oder gestohlen - was ist zu tun? 

Keine Panik, du bist nicht die erste Person, der ein Typenschein abhanden kommt und es ist auch gar nicht so kompliziert, ein Duplikat davon zu bekommen. Ist dir der Typenschein gestohlen worden, benötigst du eine Diebstahlsanzeige der örtlichen Polizei. Hast du ihn bloß verloren, musst du zur zuständigen Behörde gehen, um dir dort eine sogenannte Zustimmungserklärung oder auch Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen. Je nach Wohnort ist deine Anlaufstelle dafür die Bundespolizeidirektion, das Verkehrsamt, der Magistrat oder die Bezirkshauptmannschaft. Nur mit diesen Dokumenten kannst du beim Generalimporteur ein Duplikat des Typenscheins anfordern!

 

Bekomme ich beim Neuwagenkauf noch einen Typenschein? 

Kaufst du dir ein nagelneues Auto mit EG-Betriebserlaubnis beim Händler deines Vertrauens, bekommst du keinen Typenschein mehr, sondern nur den Kaufvertrag und das COC-Papier. Dieses ist in Verbindung mit der Zulassungsbescheinigung Teil II der Besitznachweis für dein Fahrzeug.

Das könnte dich auch interessieren

Themen

Neue Artikel

Für eine bestmögliche Website-Erfahrung
Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Allmobil GmbH. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie in unserer
Alle Cookies aktivieren