Was Autohändlern wirklich hilft: Marktanalyse in Sekunden
Zum Cockpit für Händler
Suchen
Informieren

Privilegien und Vorteile von E-Autos

Waren sie vor wenigen Jahren noch eine absolute Ausnahmeerscheinung, gehören Elektrofahrzeuge mittlerweile bereits zum alltäglichen Straßenbild. Um ihre Verbreitung weiter zu fördern und mehr Menschen für die Elektromobilität zu begeistern, gibt es für die Fahrzeughalter eine Reihe attraktiver Vergünstigungen und Angebote. Von speziellen Rabatten bei Versicherungen bis zum kostenlosen Parken – wir haben die besten Vorteile für E-Autofahrer für dich im Überblick.

Alternative Antriebsformen gelten als wichtiger Bestandteil der Klimastrategie, um die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 auf das notwendige Maß zu reduzieren. Damit der Umstieg auf Elektro- und Wasserstoffantrieb für möglichst viele Menschen attraktiv wird, setzen Bund, Länder und Gemeinden auf unterschiedliche Arten von Förderungen. Halter von Elektrofahrzeugen können sich also nicht nur über eine saubere Mobilität und leise Motoren freuen, sondern auch über einige Goodies.

 

Kostenloses Parken in Städten

Noch konnte man sich nicht zu einer flächendeckenden Lösung in ganz Österreich durchringen, doch in vielen Städten wird das kostenlose Parken für E-Autos bereits angeboten. Dazu zählen Graz, Innsbruck, Wels, Krems, Eisenstadt, Klagenfurt, Zell am See und viele weitere Gemeinden. In Wien und Salzburg wird an der Umsetzung noch gearbeitet. Manche Gemeinden koppeln das kostenlose Parken an die grüne Nummerntafel oder verlangen einen anderen Nachweis darüber, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein rein elektrisch betriebenes handelt.

 

Welche Vorteile bringt das grüne Kennzeichen?

Seit 1.4.2017 gibt es in Österreich die Möglichkeit, für reine Elektrofahrzeuge und Wasserstoffautos eine grüne Nummerntafel zu erhalten. E-Autos, die davor angemeldet wurden, können ganz einfach umsteigen, aber auch Neuzulassungen haben weiterhin die Wahl zwischen grüner und schwarzer Schrift auf dem Kennzeichen.

Grund für die Einführung war die damit verbundene Erleichterung für Kommunen, Privilegien und Vorteile für E-Autos zu schaffen. Wer also das umfangreiche Angebot der Gemeinden bestmöglich nutzen möchte, sollte sich bei der Anmeldung eines Elektrofahrzeugs auf jeden Fall für die grüne Variante des Nummerntaferls entscheiden.

Wichtig: Beim speziellen Kennzeichen für E-Autos ist lediglich die Schrift grün, die Tafel selbst bleibt weiß. Nicht zu verwechseln ist sie also mit dem wirklich grünen Kennzeichen mit weißer Schrift. Das gilt ausschließlich für die Überstellung eines Fahrzeugs vom In- ins Ausland durch Privatpersonen.

Vorteile von E-Autos für Unternehmen und Arbeitnehmer

Gerade für Unternehmen ist der Kauf eines E-Fahrzeugs besonders interessant, denn auf sie warten einige steuerliche Vorteile. Zwar gibt es im Bereich der Nutzfahrzeuge noch kein allzu umfangreiches Angebot grüner Alternativen, aber benötigt ein Unternehmen abgesehen von LKW und Kastenwagen auch einen PKW für die Erledigung von betrieblichen Terminen, kann ein E-Auto Vorteile bringen:

  • E-Autos, die die Luxustangente von 40.000 Euro nicht überschreiten, sind vollständig vorsteuerabzugsfähig. Bei teureren Elektrofahrzeugen ist die Umsatzsteuer bis zu einem Betrag von 80.000 Euro anteilig abzugsfähig.

    Kurz gesagt bedeutet das:
    bis 40.000 Euro: vollständig vorsteuerabzugsberechtigt
    zwischen 40.000 und 80.000 Euro: anteilig vorsteuerabzugsberechtigt
    mehr als 80.000 Euro: nicht vorsteuerabzugsberechtigt
  • Auch Arbeitnehmer haben in Sachen Elektromobilität allen Grund zur Freude. Bekommen sie ein E-Fahrzeug als Dienstwagen zur Verfügung gestellt, entfällt für sie der Sachbezug gänzlich.

Weniger Steuern, günstige Versicherung

Auch in Sachen Steuern sind E-Autos von Unternehmen wie auch Privatpersonen bevorzugt: sie sind von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit, deren Höhe sich ja nach dem CO2-Ausstoß richtet, und müssen beim Tanken keine Mineralölsteuer zahlen. Klar, schließlich tanken sie Strom und kein Erdölprodukt. Bei einem Neukauf entfällt übrigens auch die NoVA (Link), die seit diesem Jahr ebenfalls an die CO2-Emission des jeweiligen Fahrzeugs gekoppelt ist. Viele Versicherungen bieten Haltern von Elektrofahrzeugen mittlerweile günstige Tarife für Haftpflichtversicherungen an. Ein Vergleich der unterschiedlichen Angebote lohnt sich da auf jeden Fall.

 

E-Mobilitätsbonus und weitere Förderungen

Der E-Mobilitätsbonus des Bundes kann nicht nur für reine E-PKWs, sondern auch für Plug-in-Hybridfahrzeuge und Range Extender sowie E-Mopeds und Elektroräder beantragt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Förderung von Wallboxen und intelligenten Ladekabeln. Je nach Bundesland und Wohnort ist es auch durchaus möglich, dass es weitere Förderungen von Land und Gemeinde für die Anschaffung eines E-Fahrzeugs gibt. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich vor dem Kauf ausgiebig über Zuschüsse zu informieren.

Info: Es gibt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eigene Fördertöpfe! Beachte also vor deinem Antrag die entsprechenden Bestimmungen und Richtlinien ganz genau.

Geplante Vorteile für E-Fahrzeuge

Was in Norwegen bereits zur Normalität gehört, wird bei uns noch immer heiß diskutiert: Sollen E-Fahrzeuge die Busspuren nutzen dürfen? Das wäre vor allem für Menschen, die tagtäglich mit dem innerstädtischen Berufsverkehr kämpfen ein großer Anreiz, auf Elektromobilität umzusteigen. In Oslo, wo es weitaus mehr E-Autos als bei uns gibt, sind die Busspuren jedoch zum Teil schon so überlastet, dass die öffentlichen Verkehrsmittel langsamer vorankommen und die ersten Gegenstimmen laut werden. Eine solche Regelung muss also gut überdacht werden, damit sie wirklich für alle Verkehrsteilnehmer sinnvoll ist.

Auch die Erweiterung fester Lieferzeiten in Lieferzonen gilt als möglicher Vorteil für Nutzer von E-Autos. Dies könnte vor allem für Gewerbetreibende in der Innenstadt interessant sein und zu einer Erleichterung und höheren Flexibilität führen.

Das könnte dich auch interessieren

Themen

Neue Artikel

Für eine bestmögliche Website-Erfahrung
Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Allmobil GmbH. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie in unserer
Alle Cookies aktivieren